Jannah Child

Es gibt viel zu tun, packen wir’s an.

Das Jannah Theme ist sehr gut durchdacht und deshalb ist es wahrscheinlich auch so beliebt. Das Einrichten von Wordpress und des WordPress Themes, muss deshalb genau so gut überlegt sein.
Frau 😉 möchte sofort loslegen, wenn man(n) das Theme erworben hat. Aber bei der Einrichtung  dieses Themes können kleine und große Fehler gemacht werden, die anschließend zu größeren Problemen führen und schließlich zur einer „Never Ending Story“ an Frustration werden. Hier gilt die Regel „don’t touch a running system“, oder, wenn Du das System änderst, womit ich die Demo-Einstellungen meine, dann mache kleine Änderungen und überprüfe immer, ob es Nebenwirkungen im Design oder bei der Datenaufbereitung gibt.
Man 😉 muss bei der Einrichtung und der Verwendung des Themes sehr diszipliniert vorgehen, was aufwändig und mühsam ist, allerdings später Zeit spart und einen, ich würde fast sagen, lustvollen Umgang mit der Site möglich macht.

Es gibt viel zu tun, packen wir’s an! Stimme aus dem Paradies

Zuallererst, ich habe das Jannah Theme als Child Theme eingerichtet, was den Vorteil hat, dass ich an meiner Website Änderungen vornehmen kann, die bei einem Update von Jannah nicht überschrieben werden und ich  deshalb immer das aktuellste Jannah auf dem Webserver laufen habe.  Änderungen mache ich ausschließlich an meinem Child-Theme mit bisher einer Ausnahme: Der Ausblendung der WordPress Admin-Bar. Wie und warum ich das gemacht habe, werde ich noch beschreiben.
Aber jetzt werde ich zuerst einmal beschreiben wie mein Plan aussieht, die Website consensus.wiki zu entwickeln und ich diesen ersten WordPress Beitrag erstellt habe.

Mit dem ersten Beitrag das Jannah Theme kennenlernen

Mich hat die Main Demo Site vom Jannah Theme überzeugt. So ähnlich soll consensus.wiki einmal aussehen. Jemand der sich mit WorPress auskennt und schon WordPress Seiten erstellt hat, für den dürfte es ziemlich easy sein, das Konzept, dass hinter dem Theme steht, für seine eigenen Zwecke zu übertragen. Für jemand der keine Ahnung hat, wie WordPress genau funktioniert ist das schon schwieriger. Mein Plan für consensus.wiki ist, dass ich keinen Plan habe und nach dem Motto „Erfolg kann kopiert werden“ die Main Demo lade und jeden einzelnen Beitrag der Demo in einen neuen Beitrag von mir verwandle.
Das, was Du jetzt gerade liest war einmal der Beitrag „Die Zukunft des Möglichen“ der Demo.
Der Demo Vorlage-Beitrag verwendet einen Image Slider, dass passt leider nicht, deshalb habe ich den Slider in ein Bild geändert. Aber eigentlich habe ich die Regel: Alle Layout-Komponenten des Vorlage-Beitrags werden verwendet, auch wenn es einmal nicht so passt, mit dem, was man gerade so im Kopf hat zu veröffentlichen (Regel beim ersten Beitrag schon gebrochen, aber sie ist weiterhin gültig;). Darüber hinaus habe ich weitere Shortcodes verwendet, weil der Beitrag es verlangte. Wie ich das gemacht habe, werde ich im nächsten Beiträgen genauer erklären.

Es gibt keinen genauen Plan, aber ein klares Motiv

Genau genommen gibt es zwei Motive die dafür sorgen werden, daß consensus.wiki ein angemessenes Zuhause bekommt. Zum einen die Idee, dass ich mit dem kopieren von Beiträgen und Komponenten von der Demo, die funktionsweise von Jannah und WordPress verstehen lerne und damit fit werde, für mein Hauptmotiv, das Promoten meiner „Consensus Sandbox“.
Und ich habe noch ein weiteres Motiv. Ich möchte jeden, der gerne eine Website wie Jannah benutzen möchte, haarklein erklären, was alles zu tun ist und wie es gemacht wird.
Ich habe vor der Verwendung von Wordpress die Community Software Elgg benutzt, musste aber aber feststellen, dass Elgg für meine jetzige Ausrichtung nicht mehr die erste Wahl ist und jetzt lerne ich mit Euch den Umgang mit WordPress und Jannah.
An der Stelle, der Hinweis, dass ich Legastheniker bin und ihr mit den schrillsten Grammatikfehlern rechnen müsst.

Weiterer Verlauf

W ie gesagt, einen genauen Plan wie die Website einmal aussehen soll, habe ich nicht. Nur so eine Vorstellung, die mit der Zeit klarer wird, denke ich. Außerdem möchte ich, dass mir die Sache auch Spaß macht, deshalb dieser Ansatz, mit Beiträgen zur Entstehung dieser Website, die Website entstehen zu lassen.
Ich werde diesen Beitrag jetzt veröffentlichen und alle Demo-Beiträge auf „Entwurf“ stellen, eine neue Menuzeile einrichten und ein paar notwendige Dinge mehr. Möglichst alles werde ich beschreiben. Und dann, wie gesagt, jeden Demo-Beitrag als Vorlage für einen neuen Beitrag benutzen.
That’s it.

Komm mit

W enn Du schon immer eine eigene WordPress Seite haben wolltest oder ein WordPress Änfänger bist und/oder die Standard WordPress Einrichtung deines Webhosters benutzt und Dich mit den Möglichkeiten deiner jetzigen WordPress Seite eigeschränkt füllst, dann hast Du jetzt die Möglichkeit, WordPress Schritt für Schritt optimal einzurichten. Du brauchst nur den nächsten Beiträgen die ich machen werde zu folgen. Ich würde mich freuen.
Packen wir’s an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"